TAGEBLATT-online-Logo
AbstandhalterKultur
Abstandhalter
Bodde mit Arbeit auf Aluminium. Foto: Quäker
Abstandhalter
Bodde mit Arbeit auf Aluminium. Foto: Quäker
Abstandhalter

Farben zum Fühlen

Sparkasse Stade-Altes Land zeigt neue Arbeiten von Nicholas Bodde

Stade(q). Auch mit ihrer zehnten Ausstellung auf der Kunstempore ist die Sparkasse Stade-Altes Land der gegenstandsfreien Kunst treu geblieben. Arbeiten von Nicholas Bodde beleben die Kundenhalle am Stader Pferdemarkt bis zum 26. Mai mit anregenden Farbspielen.

Bereits vor sechs Jahren hat die Sparkasse ihre inzwischen umfangreiche Sammlung zeitgenössischer Farbmalerei mit einer Arbeit aus Boddes Bremer Atelier bereichert. Ängste habe er inzwischen überwunden, sei selbstbewusster und so auch immer farbfreudiger geworden, sagt der 43-jährige erfolgreiche Künstler zu seinen neuesten Arbeiten.
Von der Fühlbarkeit der Farben, ihrer emotionalen Qualität, schwärmte bei der Ausstellungseröffnung Dr. Ulrike Schick, Leiterin des konsequent der gegenstandsfreien Kunst gewidmeten Studio A in Otterndorf. Von der Gefährlichkeit mancher von Bodde eingesetzter Farbe – ein zu süßes Rosa, ein zu schönes Himmelblau – sprach sie in ihrer Einführung, auch von Gefühlen von Wärme und Nähe, Kühle und Distanz, Irritationen des Zeitgefühls, die die Betrachtung der Bilder auslösen können. Eine Schulung der Sinne verspricht Schick denen, die sich auf ein konzentriertes Hinsehen aus nächster Nähe einlassen. Wer ihrer Empfehlung folgt, erkennt in den aus Fernsicht konstruktiven Streifenarbeiten traditionelle Farbmalerei: Auf Aluminium oder Papier pinselt, spachtelt oder collagiert Bodde stets horizontal verlaufende Farbstreifen mit ganz unterschiedlichen Oberflächenstrukturen. Bei aller angestrebten Sinnlichkeit meint Bodde mit Blau nie Himmel oder Meer, mit Grün keine Wiese und mit Gelb nicht die Sonne. Um Missverständnisse zu vermeiden, verzichtet er auf Bildtitel. Aus Angst vor landschaftlichen Anmutungen hat er lange auf Querformate verzichtet. Seit kurzem nun reicht sein Mut sogar zur Kreisform. Weil sie den horizontalen Streifen verstärkt unter Spannung setzt.
Die Sparkasse zeigt diese Ausstellung wie alle vorherigen in Zusammenarbeit mit dem Deinster Art Studio 1. Ein empfehlenswerter Katalog ist für 16 Euro zu haben. Bereichert wird die Ausstellung durch eine in der Schalterhalle aufgestellte Vitrine, die die Firma Waller mit Porzellan und Besteck aus der von Bodde gestalteten Rosenthal-Serie „Horizons“ bestückt hat. Öffnungszeiten: Montags, dienstags und freitags 8.30 bis 16.30 Uhr, mittwochs 8.30 bis 12.30, donnerstags 8.30 bis 19 Uhr.

Artikel erschienen am: 16.03.2006


© Zeitungsverlag Krause GmbH & Co. KG